Rezension: Das Juwel – Der schwarze Schlüssel

Rezension zu „Das Juwel – Der schwarze Schlüssel“ von Amy Ewing

Screenshot_20170612-150654

Verlag: Fischer
Format: Hardcover
Seiten: 394
Kosten: 18,99€

Dies ist der dritte Teil einer Reihe, daher kann die Rezension Spoiler zu den ersten beiden Teilen enthalten.

20170615_215716
Endlich bekommt Violet Gelegenheit, sich an ihrer Herrin zu rächen. Der Geheimbund Der Schwarze Schlüssel bereitet den Aufstand gegen den Adel vor. Violet soll die Rebellion anführen und die Mauern zwischen den Kreisen der Stadt zum Einsturz bringen. Doch ihre kleine Schwester Hazel sitzt im Kerker der grausamen Herzogin vom See. Nachdem Violet alles gegeben hat, um aus dem Juwel zu entkommen, muss sie jetzt ins Herz der Finsternis zurückkehren.

20170615_122539

Wie auch bei den beiden Vorgängern finde ich das Cover wunderschön. Wieder ist der Übergang vom Kleid in den Hintergrund einfach toll und das Kleid an sich ist so wie so wundervoll. Ich muss sagen, dass ich dieses Cover von allen dreien am schönsten finde. Der Titel glänzt wieder schön und hebt sich super vom restlichen Cover ab.

20170615_122608

Dies war wirklich der krönende Abschluss einer ganz, ganz tollen Trilogie. Vom ersten bis zum letzten Wort fand ich die Geschichte spannend und interessant. Wie auch schon beim vorherigen Teil haben mir die Charaktere gut gefallen und wirklich positive Entwicklungen durchgemacht.

Mir hat gut gefallen, wie Violet sich für ihre kleine Schwester eingesetzt hat. Schon im ersten Band hat mir die Verbindung zwischen den Geschwistern gut gefallen, doch nun wird Hazel das erste Mal so richtig zum Thema und somit zu einer der Hauptpersonen. An ihr gefällt mir besonders, dass sie nicht mehr das kleine Mädchen aus dem ersten Teil ist, sondern viel stärker und erwachsener wirkt, obwohl nur ein Jahr vergangen ist.

Für ihre kleine Schwester kehrt Violet schließlich zu ihrer ehemaligen Herrin zurück und lebt unerkannt als Zofe im Palast. Dadurch lernt man auch die Ehefrau von Garnet besser kennen und obwohl sie eine Adelige ist, schließt man sie irgendwie ins Herz.
Auch kommt die Nichte der Herzogin wieder zum Vorschein, doch dieses Mal mochte ich sie irgendwie, da man sie nun besser verstehen kann.

In diesem Band kommt es außerdem zur lang ersehnten Revolution gegen die Bewohner des Juwels und eine Revolution fordert nun mal ihre Opfer, jedoch hat es in diesem Fall Charaktere getroffen, die mir wirklich am Herzen lagen und ich war teilweise wirklich geschockt und habe mit den Freunden dieser Charaktere mitgefühlt.
Diese Revolution ist auch der Grund, aus dem es in diesem Teil mehr Gewalt gibt als in den anderen beiden, doch das ist in Ordnung, da es so realistischer ist, als es ohne Gewalt der Fall wäre.

Ich fand es außerdem gut, wie sich die zwischenmenschlichen Beziehungen entwickelt haben. Zum einen zwischen Violet und Ash, aber auch zwischen Garnet und Raven und zwischen den Surrogaten an sich.
Diese Surrogate, die sich nun Paladinninen nennen, finde ich einfach einzigartig und faszinierend. Die Naturverbundenheit und Stärke die sie gemeinsam entwickeln ist einfach nur schön und gemeinsam arbeiten sie mit den Kräften der Natur gegen die Unterdrückung durch den Adel.

Das endgültige Ende der Trilogie ist meiner Meinung nach sehr gelungen. Man hatte nicht das Gefühl, dass noch irgendetwas ungeklärt geblieben ist und man konnte gut mit der Geschichte abschließen, auch, wenn einem die Charaktere noch einige Zeit nachhängen, aber das ist doch normal bei einem guten Buch.

20170615_122625

Das Buch war durch und durch einfach super und ich finde nicht einen einzigen Kritikpunkt. aus diesem Grund bekommt das Buch fünf von fünf wohlverdiente Schleifen.

20170615_000812

Allen, die schon welche haben wünsche ich jetzt wundervolle sechs Wochen Sommerferien, allen anderen einen schönen Start in die neue Woche,

20170615_122512

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension: Das Juwel – Der schwarze Schlüssel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s