Rezension: Siren

Rezension zu „Siren“ von Kiera Cass

Verlag: Fischer
Format: Taschenbuch
Seiten: 357
Kosten: 12,99€

20170507_131553

Klappentext:
Keiner ahnt das Geheimnis der wunderschönen Kahlen: Sie ist unsterblich, eine Sirene, die für den Preis des eigenen Lebens einen Pakt mit einem mächtigen Wesen eingegangen ist. Sie lebt unerkannt unter den Menschen. Stumm. Denn jeder, der ihre Stimme hört, muss sterben. Eines Tages trifft Kahlen auf den charmanten Studenten Akinli, der sie auch ganz ohne Worte versteht. Und obwohl ihr Verstand ihr rät, sich lieber von Akinli fernzuhalten, treibt sie das Schicksal mit aller Macht in seine Arme.

Meine Meinung zum Cover:
Ich finde das Cover wirklich schön und vor allem sehr passend zur Geschichte. Der Titel ist glänzend blau und durch das beige Kleid hebt es sich richtig wunderschön ab. Auch das Blau des Meeres wird ganz toll in Szene gesetzt.

Sie ist unsterblich.
Ihr Leben gehört dem Meer.
Doch ihr Herz
gehört einem Menschen.

Dieses Zitat befindet sich unter dem Titel auf dem Cover und das finde ich super schön. so bekommt der Leser schon mal direkt einen kleinen Eindruck von der Geschichte.

Zum Inhalt:
Ich kenne die Autorin schon aus der Selection-Reihe, welche zu meinen absoluten Lieblingsreihen gehört, doch bei diesem Buch war ich etwas skeptisch, da mich diese Thematik nicht wirklich interessiert hat, doch als ich es in unserer Stadtbücherei entdeckt habe, musste ich es einfach mitnehmen und es hat sich eindeutig gelohnt. Anfänglich wird ein wenig von Kahlens Vorgeschichte erzählt, was ich wirklich gut fand, da man so einen sehr guten Eindruck von ihrer Persönlichkeit bekommen konnte.

Als sie dann zur Sirene wurde, gab es einen Umbruch und Kahlen wurde mit ein paar anderen Mädchen zur Dienerin der See. Ihr fiel das ganze sehr schwer und ihr Leben war recht eintönig. Bis sie Akinli kennen lernt. Er ist meiner Meinung nach ein wundervoller Charakter. Obwohl Kahlen nicht spricht, lässt er sich nicht davon abbringen, sie kennenzulernen und lockt sie somit aus ihrem Schneckenhaus.

Kahlen als Charakter gefällt mir auch gut, nicht so gut wie Akinli, aber auch wirklich gut. Ihre Handlungen sind für mich nachvollziehbar und verständlich. Sie ist sehr einfühlsam und sensibel und das wurde von der Autorin sehr gut ausgearbeitet. Sie lebt erst mit zwei, später mit drei anderen Sirenen, die sie ihre Schwestern nennt, in einem Haus in der Nähe der Küste. Diese anderen Sirenen sind so ziemlich das genaue Gegenteil von Kahlen, da sie gern raus gehen und feiern, was Kahlen gar nicht gern macht und doch verstehen sie sich super. Die Harmonie zwischen den Vieren gefällt mir ausgesprochen gut, daher finde ich es irgendwie schade, dass Kahlen ihre Gefühle für Akinli vor ihnen verheimlicht.

Ein weiterer Punkt der mir super gefallen hat, war, dass die See als eigene Persönlichkeit dargestellt wurde und auch mit ihren Sirenen kommunizieren konnte. Ihr Charakter hat mir zu Anfang wirklich gut gefallen, doch sie wurde mir immer unsympathischer, was aber auch gut so war, da es super in die Geschichte gepasst hat.

Das Ende der Geschichte war perfekt! Ich hatte einige Befürchtungen, die zum Glück nicht so eingetroffen sind. Ich hätte mir kein schöneres Ende vorstellen können.

Mein Fazit:
Ich kann dieses Buch auf jeden Fall jedem empfehlen und ich möchte es mir bald noch kaufen, um es in meinem Regal stehen zu haben. Ich hoffe Kiera Cass bringt noch mehr Bücher raus und zwar bald!

Habt ihr es schon gelesen und wenn ja, wie hat es euch gefallen?
Vielleicht ist euch ja aufgefallen, dass ich meine Rezension ein wenig anders formatiert habe als sonst, lasst mich doch bitte wissen, ob es euch gefällt!

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag,
eure Lillie!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s