Rezension Die Insel der besonderen Kinder

Rezension zu Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

Erschienen im Knaur Verlag, als Taschenbuch 411 Seiten, 12,99 €

Klappentext:
Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor – Doch was Jacob von seinem hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben – und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob fast erwachsen und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt.

Meine Meinung:
Aufmerksam auf das Buch wurde ich tatsächlich erst durch die Trailer zu dem Kinofilm welcher vor Kurzem in die deutschen Kinos kam. Ich fand die Trailer wirklich gut und fing daraufhin an mich zu informieren. Gestoßen bin ich letztendlich auf das Buch. Ich wollte den Film zwar gern sehen, aber bei mir ist es oft so, dass ich keine Lust auf das Buch habe, wenn ich den Film vorher gesehen habe. Also kaufte ich mir das Buch (mit Absicht das „richtige“ Buch und nicht das Buch zum Film) und fing an es zu lesen.

Das Cover hat mich schon ein wenig abgeschreckt, da es etwas Horror-mäßiges an sich hat und normalerweise ist das nicht unbedingt mein Genre. Außerdem sah es in den Trailern eher nach einem  Fantasy/Spielfilm aus. Das hat mich ein wenig skeptisch gemacht, aber nachdem ich angefangen habe, wollte ich es überhaupt nicht mehr weglegen!

Anfänglich ist zwar noch keine wirkliche Spannung da, aber mir persönlich ist es wichtig, ein wenig von der Vorgeschichte des Protagonisten zu kennen und das wurde bei diesem Buch meiner Meinung nach wirklich hervorragend heraus gearbeitet. Jacob ist ein super sympathischer Charakter und man kann sich in ihn hinein versetzen und seine Entscheidungen gut nachvollziehen. Außerdem hat er immer einen lustigen Spruch auf Lager, was die Story enorm auflockert. Jacob ist ein kleiner Außenseiter mit nur einem Freund, welchen ich anfänglich sehr gern mochte, aber er wurde mir schnell unsympathisch. Da er dann aber keine größere Rolle spielt, ist mir das mehr oder weniger egal.
Die anderen Charaktere finde ich alle wirklich passend und stimmig, obwohl es mir ein bisschen schwer fiel, alle auseinander zu halten. Das ist aber normal bei so vielen Figuren und legt sich mit der Zeit auch.

Im ganzen Buch sind Bilder verteilt von den Charakteren, aber auch von Briefen oder verschiedenen Situationen. Bei Geschichten wie diesen finde ich das wirklich super, denn es hilft ungemein, sich die Dinge gut vorzustellen. Außerdem habe ich schon länger kein Buch mit Bildern mehr gelesen und das fand ich zwischendurch mal wieder ganz gut.

Auch den verlauf der Spannungskurve hat mir gefallen. Anfänglich bleibt die Spannung, wie gesagt, eher weg, doch dann wird es immer spannender, bis es gegen Ende total spannend wird. Die letzten 100 Seiten waren so spannend und so fesselnd, dass ich alles an einem Stück weg lesen musste, obwohl ich eigentlich hätte schlafen sollen, aber wer kennt das nicht? Es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Ich kann gar nicht sagen wie froh ich darüber bin, den zweiten Teil direkt Zuhause gehabt zu haben, damit ich gleich weiter lesen konnte.

Was mir auch gut gefallen hat, war die Tatsache, dass die Handlung trotz allen besonderen Fähigkeiten realistisch und bodenständig geblieben ist, sodass der Leser nie den Faden oder den Überblick verliert.

Mein Fazit:
Ich kann es ABSOLUT empfehlen. Ich bin so begeistert und hätte nichts anders gemacht! Ich lese jetzt direkt im zweiten Teil weiter und hoffe wirklich, dass es so toll weiter geht und in den nächsten Tagen würde ich dann gern den Film sehen, aber mal schauen.

Habt ihr das Buch schon gelesen? Oder den Film gesehen? Oder vielleicht beides?
Ich wünsche euch einen schönen Freitag und ein erholsames Wochenende.

Eure Lillie!

Advertisements

5 Gedanken zu “Rezension Die Insel der besonderen Kinder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s