Rezension Mythos Academy I-III

Rezension zu Mythos Academy von Jennifer Estep

Klappentext Mythos Academy I – Frostkuss
Erschienen im Piper Verlag, als Taschenbuch 383 Seiten, Kosten: 9,99€

„Mein Name ist Gwen Frost. Sobald ich einen Menschen berühre, sehe ich seine Erinnerungen und seine Vergangenheit vor mir – alles, was er erlebt oder gefühlt hat. Ich kenne seine geheimsten Wünsche und Sehnsüchte… Doch diese Gabe ist ein Fluch. Wenn der Kerl, den ich Küsse, an eine andere denkt. Oder wenn ein Mädchen ermordet wurde, und ich die einzige bin, die den Mörder kennt…“

Klappentext Mythos Academy II – Frostfluch
Erschienen im Piper Verlag, als Taschenbuch 391 Seiten, Kosten: 9,99€

„Hi, ich heiße Gwen Frost. Seit ich an der Mythos Academy bin, steht mein Leben auf dem Spiel. Denn die Schnitter des Chaos haben mich zu ihrem größten Feind erklärt. Jetzt muss ich alles daran setzen, um zu überleben. Das Problem ist nur: Von allen Wikingern, Amazonen, Walküren und Co. wurde ausgerechnet der Spartaner Logan zu meinem Ausbilder erklärt. Und obwohl ich finde, dass er zu den heißesten Kerlen an der Mythos Academy gehört, werde ich das Gefühl nicht los, dass er mich lieber umbringen will, statt mir zu zeigen, wie man kämpft…“

Klappentext Mythos Academy III – Frostherz
Erschienen im Piper Verlag, als Taschenbuch 393 Seiten, Kosten: 9,99€

„Ich, Gwen Frost, wurde ausgewählt, die Welt vor dem Chaosgott Loki zu retten. Keine Ahnung, wie ich das anstellen soll, aber immerhin weiß ich, dass ich dazu den sagenhaften Helheim-Dolch brauche. Und ich muss ihn finden , bevor die Schnitter des Chaos mir zuvorkommen. Doch das Artefakt ist nicht meine einzige Sorge: Logans Ex-Freundin hasst mich (zu Recht), meine beste Freundin Daphne ist neidisch auf mich (zu Unrecht) und außerdem hat sich Lokis Champion auf Mythos eingeschlichen. Ich muss ihn enttarnen und um jeden Preis verhindern, dass das Siegel zu Lokis Gefängnis geöffnet wird…“

Meine Meinung:

Fangen wir mit der äußeren Erscheinung an. Ich finde die Gestaltung der Taschenbücher ganz großartig. Gerade, wenn man sie der Reihe nach nebeneinander stellt, da sie dann ein Bild ergeben. Mir persönlich gefallen die Taschenbücher besser als die Hardcover. Außerdem sind hinten, hinter den eigentlichen Büchern immer noch Leseproben zu den darauf folgenden Bänden. Ich weiß nicht, ob das bei den Hardcovern auch so ist, aber ich finde das sehr schön, da man dann auch ein bisschen weiter lesen kann, wenn man den Band noch nicht gekauft hat. Ich persönlich finde Hardcover normalerweise schöner und auch besser zu Lesen, da ich das Gefühl eines Hardcovers in den Händen schöner finde, aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel.

Zum Inhalt: Eigentlich wollte ich die Reihe nicht anfangen, da mir der Klappentext nicht gut gefiel, doch eine Freundin von mir hat mich so zu sagen zu meinem Glück gezwungen, und was soll ich sagen? Es hat sich definitiv gelohnt!
Die griechische Mythologie spielt eine sehr große Rolle und weil ich mich damit überhaupt nicht auskannte, dachte ich, dass mir das Buch nicht zusagen würde. Als ich anfing es zu lesen, fiel mir aber auf, dass alles was man wissen muss sich von selbst erklärt.
Auch den Stil der Autorin finde ich ganz toll, denn sie beschreibt sehr bildhaft und deshalb kann man sich alles sehr gut vorstellen. Zusätzlich schreibt sie sehr „jugendlich“, wenn ihr wisst, was ich meine. Dies finde ich sehr erfrischend und es erleichtert das Lesen enorm.
Was mich in den zweiten und dritten Bänden ein wenig stört, sind viele Wiederholungen und Erklärungen aus dem ersten Band. Viele Situationen die auf den ersten Band basieren, werden noch einmal erläutert und das kann sehr gut sein, wenn man zwischen den Bänden längere Pausen einlegt oder andere Bücher liest, und sich dann nicht mehr so genau erinnern kann, aber für jemanden der die Bände direkt hintereinander liest, kann dies störend sein.
Ein wiederum positiver Punkt sind die Charaktere. Häufig finde ich die weiblichen Protagonisten eher nervig, wenn sie versuchen irgendwie den Helden zu spielen, jedoch ist mir Gwen sehr sympathisch. Auch die Nebencharaktere gefallen mir gut. Gerade Logan finde ich sehr spannend, da er ein Geheimnis in sich trägt, welches ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht kenne.

Alles in allem ist die Reihe sehr fesselnd und unvorhersehbar, was ich gut finde, denn mich stört es immer, wenn ich so wie so schon weiß was passiert, obwohl ich noch nicht weiter gelesen habe und ich denke da stimmt ihr mir zu. Ich kann es jedenfalls nicht erwarten, die nächsten Teile zu lesen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende
eure Lillie

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s