Rezension: Die rote Königin von Victoria Aveyard

Rezension zu Die rote Königin von Victoria Aveyard

Erschienen im Carlsen Verlag, im Hardcover 501 Seiten, 19,99 Euro

Klappentext:
Rot oder Silber
Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt über übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit im Schloss des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten!
Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie vom Herrscherpaar als Silber-Adlige ausgegeben und mit einem Prinzen verlobt. Ihre Gefühle bringt allerdings ein anderer durcheinander. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende rote Rebellion zu unterstützen. Dabei riskiert sie ihr Leben – und ihr Herz…

Als ich das Buch gekauft habe, war ich eigentlich auf der Suche nach einem anderen, doch das Cover hat mich irgendwie angezogen und nachdem ich den Klappentext gelesen habe war mir klar: Das MUSS ich lesen! Der Schreibstil der Autorin macht es einem sehr leicht sich in die Protagonistin hinein zu versetzen und sich die beschriebenen Umgebungen und taten, so wie die Personen bildlich vorzustellen, was die Geschichte sehr lebhaft macht. Ich habe 3 Tage für das Buch gebraucht und bin teilweise richtig versunken.

Die verschiedenen Charaktere finde ich dank ihrer Vielfalt sehr interessant. Zum einen ist da natürlich Mare, die Protagonistin, die das ganze Buch ziemlich spannend macht, zum anderen ist da aber auch Prinz Cal, den ich sehr attraktiv finde. Prinz Maven hingegen ist mir zu Beginn ein wenig zu weinerlich, aber im Laufe des Buches gefällt er mir immer besser. Auch ein sehr spannender Charakter ist die Königin, welche der ganzen Geschichte ihre Würze verleiht, zwar ist sie eine der „Bösen“, aber trotzdem ist sie mir fast am liebsten, da die Geschichte ohne ihre durchtriebene Art nicht die Selbe wäre.
Natürlich faszinieren mich nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch die weniger „wichtigen“, wie zum Beispiel Lucas, sind mir richtig ans Herz gewachsen.

Außer den Personen finde ich an diesem Buch die verschiedenen Fähigkeiten der Silbernen echt interessant und kreativ. Ich denke, wenn ich mich entscheiden müsste, wäre ich eine der Grünfinger, welche Pflanzen wachsen können wo und wie sie wollen, einfach weil ich Blumen und Gärten fast so sehr liebe wie meine Bücher. Einige Fähigkeiten finde ich aber auch beängstigend, wie zum Beispiel die der Kopflenker, welche, wie der Name schon irgendwie sagt, in die Köpfe des Gegenüber eindringen und so ihren Willen durchbringen können.

Was ich aber an diesem Buch mit am besten finde, ist, dass es nicht nur um die Liebesgeschichte geht. Man bekommt zwar einige Einblicke und die ein oder andere romantische Szene  ist auch da, aber der Fokus liegt auf der Rebellion. Die Handlungen sind nicht wirklich vorhersehbar und dadurch wird der Leser ein paar mal überrascht.

Fazit:
Ich finde, dieses Buch ist ein Muss für alle Fantasy-Liebhaber und ich kann es kaum erwarten, bis der zweite Teil raus kommt!

Ich wünsche Euch eine schöne Woche,
Eure Lillie!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s